Wie ist der Ablauf bei einer ambulanten Operation?

Vor der OP

Ihr Facharzt berät Sie kompetent und zuverlässig, welche Eingriffe ambulant durchführbar sind. Nachdem die Indikation(Notwendigkeit) für die Operation bestätigt wurde, planen wir gemeinsam mit ihrem Operateur das weitere Vorgehen.

Nach der Aufklärung über den operativen Eingriff, schließt sich die Aufklärung über das geplante Narkoseverfahren, sowie eine anästhesiologische Untersuchung, an. Hierzu nennt Ihnen ihr Operateur einen festen Termin oder Sie vereinbaren einen anderweitigen Termin mit uns. Die Narkosebesprechung sollte spätestens 1 Tag vor der Operation stattfinden.

Bei körperlicher Gesundheit sind in der Regel keine hausärztlichen Voruntersuchungen (EKG, Blutentnahme, Röntgenaufnahmen) erforderlich; über Ausnahmen hiervon informieren wir Sie!

In der Regel dürfen Sie 6 Stunden vor der Operation nicht mehr essen und rauchen. Bis 2 Stunden vorher dürfen Sie in unbegrenzter Menge klare Flüssigkeiten(Wasser, Tee) trinken.


Am OP Tag

Ca. eine Stunde vor der Operation kommen Sie zur Vorbereitung in unser Op Zentrum. Neben der notwendigen Bürokratie werden die, für ihre Operation notwendigen Vorbereitungen getroffen. Gerne können ihre Angehörigen dabei sein! Sie haben eine eigenen Umkleidebereich mit abschließbarem Wertfach zur Verfügung.

Sie haben die Möglichkeit noch evtl. offene Fragen zu klären. Die kurze Wartezeit bis zur Operation verbringen Sie in entspannter Athmosphäre auf einer bequemen Liege. Viele Patienten nutzen die Möglichkeit ihre eigene Musik zur Entspannung zu hören.


Nach der OP

Je nach Narkoseverfahren und Umfang der Operation werden Sie unter fachkundiger Aufsicht für 1-2 Stunden überwacht. Nach den meisten Operationen dürfen Sie, sobald Sie ausreichend wach sind, wieder essen und trinken.

Die Entlassung nach Hause erfolgt in Begleitung ihres Angehörigen oder einer anderen  erwachsenen Person. In den anschließenden 24 Stunden muss ebenfalls ein Erwachsener in ihrer Nähe sein, um Ihnen bei Bedarf helfen zu können. Wichtig ist ebenfalls, dass Sie nach den meisten Narkoseverfahren für 24 Stunden nicht verkehrstüchtig sind, d.h. also, insbesondere kein Autofahren dürfen.

Vor der Entlassung versorgen wir Sie mit allen notwendigen Informationen. In den nächsten Stunden sind wir und ihr Operateur jederzeit für Sie erreichbar.

In der Regel findet am Folgetag eine Kontrolle in den Praxisräumlichkeiten des Operateurs statt.

Individuelle Ausnahmen von dem hier beschriebenen Ablauf besprechen wir ausführlich mit Ihnen!

Hier zusammengefasst die wichtigsten Regeln:

- 6 Stunden vorher nicht mehr essen

- 2 Stunden vorher nichts mehr trinken

- eine Begleitung organisieren und eine 24-stündige Betreuung sicherstellen

  Nutzen Sie auch gerne unsere Flyer für weitere Informationen!   Link Symbol Hand

Op-Zentrum VEST

Ludwigstr. 6a

45739 Oer-Erkenschwick

Telefon : 02368 96082-0
Fax : 02368 96082-29
Web :  opzentrum-vest.de
E-mail : info@opzentrum-vest.de
Go to top